Arbeitsplatz-basiertes Assessment in der Weiterbildung

Unter Arbeitsplatz-basiertem Assessment versteht man die strukturierte Beurteilung ärztlichen Handelns im klinischen Alltag. Da eine einzelne Methode die vielfältigen Aspekte der ärztlichen Tätigkeit nicht abbilden kann, kommen unterschiedliche Instrumente zum Einsatz. Feedback von qualifizierten Klinikern an Studierende und Assistenzärzte ist von entscheidender Bedeutung und zentraler Bestandteil aller AbA-Formen. Arbeitsplatz-basiertes Assessment unterstützt Studierende und Assistenzärzte bei der Erlangung praktischer ärztlicher Kompetenzen. Der Aus- resp. Weiterbildungsstand wird dokumentiert und erleichtert damit das Festlegen der nächsten Lernziele. Wiederholt durchgeführt, bilden Arbeitsplatz-basierte Assessments eine hilfreiche Diskussionsgrundlage für Evaluations- und Mitarbeitergespräche.

Universität Bern | Institut für Medizinische Lehre | Konsumstrasse 13 | CH-3010 Bern | +41 (0)31 632 35 72